Glücksspiel für Punkte mit dem verdoppelnwürfel

Der verdoppelnwürfel ist eine bemerkenswerte Hinzufügung zum Backgammon. Mit diesem kann ein Spieler die Stangen in einem Spiel anheben. Wenn ein Spieler den verdoppelnwürfel benutzt, macht er das Spiel zu ein Glücksspiel. Spieler nehmen normalerweise auf der verdoppelnwürfeltätigkeit, wenn sie an einem Vorteil sich finden.

Der verdoppelnwürfel ist vom grösseren Wert während eines Gleichspiels, in dem Spieler laufen, um eine bestimmte vorbestimmte Menge Punkte zu erreichen. Wenn ein Spieler einen beträchtlichen Vorteil sieht, den sein Konkurrent nicht sieht, kann er Doppeltem und Glücksspiel für Punkte dann anbieten. Wenn er das Spiel gewinnt, ist dieser Spieler sofort auf einer guten Leitung, da er oben mit einem Extrapunkt in der Kerbe beendet.

Am Anfang jedes Spiels in einem Gleichen würde das Spiel einen Wert von einem haben. Wenn der verdoppelnwürfel Spiel erbt, verdoppelt der Wert des Spiels bis zwei. Der verdoppelnwürfel kann mehr benutzt werden, als einmal redouble die Stangen und die Spieler ein grösseres Glücksspiel für Punkte bilden.

Ein Spieler kann den verdoppelnwürfel nur benutzen, um die Stangen anzuheben, wenn es seine Umdrehung ist, zum der Würfel zu rollen. Wenn sein Konkurrent dann annimmt, werden die Stangen zu einem Doppelten angehoben. Daß Spiel jetzt zwei Punkte wert sein würde. Der verdoppelnwürfel bewegt auf die annehmenden Seite der Partei und dieses Spielers Reserven das Recht redouble das Spiel. Wenn dieser Spieler anbietet, nimmt ein Redouble und sein Konkurrent dann den Wert des Spiels redoubled zu vier Punkten an und der Besitz des verdoppelnwürfels verschiebt sich auf den anderen Spieler. In den realen Lebensituationen kann der verdoppelnwürfel nicht für mehr als viermal in einem Spiel benutzt werden.

Eine wahlweise freigestellte Richtlinie, die am verdoppelnwürfel angewendet wird, beavering. Dieses erlaubt einen Spieler wurde angeboten ein Doppeltes sofort redouble (alias. Biber) und behalten Besitz des verdoppelnwürfels. Der Spieler, dem ursprünglich geverdoppelt die Wahl des Annehmens oder des Überschreitens wie es hat, war ein normales Doppeltes. Diese Richtlinie ist wahlweise freigestellt und manchmal wird sie nicht während eines Spiels abhängig von dem Aufstellungsort erlaubt, in dem Sie spielen.

Eine andere wahlweise freigestellte Richtlinie, die an verdoppelnwürfeltätigkeit angewendet wird, ist die Crawford Richtlinie. Diese Richtlinie gibt an, daß, wenn der gewinnende Spieler so nahe wie ein Punkt kommt, das Gleiche zu gewinnen, der verdoppelnwürfel nicht im folgenden Spiel benutzt wird. Ist hier die Logik hinter der Richtlinie. Lassen Sie uns sagen in einem Rennen bis fünf, ist die Kerbe vier bis drei. Der Schlusse Spieler kann den verdoppelnwürfel auf seiner ersten Umdrehung bereits benutzen. Wenn er gewinnt, sein es ganz rüber, wenn er es ausmacht nicht seit dem verliert, wenn er dieses Spiel verliert, das er das Gleiche irgendwie verliert. Die Crawford Richtlinie verbietet nicht notwendigen Gebrauch des verdoppelnwürfels.

Das Spielen von Backgammon und das Anwenden der verdoppelnwürfeltätigkeit am Spiel hebt die Stangen des Spiels an und macht Backgammon zu ein Glücksspiel für Punkte. Glücksspielbrunnen.

Filed under () by @

|
Close